AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen für das Mieten eines Wohnmobiles 

Wohnmobile Herz GmbH
Gültig ab 01. April 2019


1. Vertragsgegenstand

(1.a) Gegenstand des Vertrages ist ausschließlich die Überlassung eines Wohnmobiles auf Mietbasis.
Mindestmietdauer 7 Tage. Zugelassener Fahrbereich: West-Europa. Andere Länder sind nach Absprache
mit der Versicherung teilweise möglich.
(1.b) Zwischen Vermieter und dem Mieter kommt ein Mietvertrag zustande, auf den ausschließlich das
deutsche Recht Anwendung findet (in erster Linie die Bestimmungen dieses Vertrages, sowie die gesetzlichen
Vorschriften über den Mietvertrag).
(1.c) Der Mieter setzt das Fahrzeug eigenverantwortlich ein, sowie gestaltet seine Reise selbst. Der Vermieter
schuldet keine Reiseleistungen. Die gesetzlichen Bestimmungen über den Pauschalreisevertrag,
insbesondere der § 651a-1 BGB finden auf das Vertragsverhältnis gar keine Anwendung.
(1.d) Ein vollständig auszufüllende und von beiden Seiten zu unterschreibende Übernahme- und Rückgabeprotokoll
ist ein wichtiger Bestandteil des Mietvertrages.
(1.e) Der Mieter verpflichtet sich, das gemietete Fahrzeug lediglich zum Urlaubsgebrauch zu benutzen,
unter Ausschluss gewerblicher Personen- und Warenbeförderung. Bei vertragswidrigem Gebrauch steht
dem Vermieter ein Schadensersatzanspruch zu.

2. Berechtigte Fahrer

(2.a) Das im Vertrag angegebene Fahrzeug darf nur von den im Mietvertrag angegebenen Personen gefahren
werden. Der Mieter hat das Handeln des jeweiligen Fahrers wie eigenes Handeln zu verantworten.
Jeder Fahrer muss mindestens 23 Jahre alt und seit wenigstens 2 Jahren im Besitz der für das Fahrzeug
notwendigen Fahrerlaubnis sein. Das Wohnmobil wird nur dann ausgehändigt, wenn die entsprechenden
Voraussetzungen nachgewiesen sind und der Führerschein vorgelegt wird. Die Verpflichtung, die vereinbarte
Miete zu bezahlen, wird hierdurch nicht berührt.
(2.b) Der Mieter haftet für alle im Zusammenhang mit der Nutzung des Fahrzeuges anfallenden Gebühren,
Abgaben, Bußgelder und Strafen, auch soweit der Vermieter hierfür in Anspruch genommen wird,
es sei denn, der Vermieter hat den Umstand überwiegend zu vertreten.

3. Mietpreise und Versicherungen

(3.a) Als Mietpreis gelten die Preise aus der bei Vertragsabschluss jeweils gültigen Preisliste, sofern nicht
ein Sonderpreis vereinbart wird und die Mietpreisvereinbarung nicht auf einem Irrtum beruht.
(3.b) Die Mietpreise beinhalten: Versicherung als Selbstfahrer und Mieter inklusiv Teilkasko mit einer
Selbstbeteiligung von 1.000,- €, sowie Vollkaskoschutz mit einer Selbstbeteiligung von maximal 1.000,- €
pro Schadensfall. Haftpflichtversicherung gegenüber Dritten mit einer Deckung in Hohe von € 100.000.000
für Sach- und Vermögensschäden, Schutzbriefleistungen im In-und Ausland.
(3.c) Die Fahrzeuge werden vollgetankt übergeben und müssen vollgetankt zurückgebracht werden, da
sonst zusätzlich zu den Kosten für die Tankfüllung eine Betankungsaufwandspauschale von 15,- € brutto
anfällt. Dieses wird dem Mieter sofort in Rechnung gestellt. Es werden 250 Freikilometer pro Tag vereinbart.
Jeder weitere km wird mit einem Zuschlag von 0,30 €/km berechnet. Kraftstoff- und Betriebskosten
während der Mietzeit trägt der Mieter.
(3.d) Die Tagespreise werden je Kalendertag berechnet (der erste und letzte Tag gelten als 1 Tag).

4. Übergabe und Rücknahme

(4.a) Das Wohnmobil kann am ersten Miettag ab 13:00 Uhr – immer nach der telefonischen Vereinbarung
– übernommen werden. Die Rückgabe erfolgt am letzten Miettag – nach Vereinbarung.
Unter diesen Bedingungen zählen Übernahme- und Rückgabetag als ein Miettag. Abweichungen
von dieser Regelung sind möglich, bedürfen aber der Zustimmung des Vermieters.
(4.b) Das Fahrzeug wird vom Mieter in 66424 Homburg/Saar abgeholt und muss nach 66424 Homburg/
Saar wieder zurückgebracht werden.
(4.c) Im Fall einer verspäteten Rückgabe, werden pro angefangene Stunde 20,- € berechnet. Die Weiterberechnung
eines eventuellen Schadens (z.B. Schadensersatzansprüche eines Nachmieters) behält sich
der Vermieter vor, es sei denn, der Mieter hat die verspätete Rückgabe nicht zu verantworten.
(4.d) Das Fahrzeug wird gereinigt und entsorgt übergeben und auch so zurückgenommen. Falls die Reinigung
oder Entsorgung vom Vermieter durchzuführen ist werden Gebühren erhoben: Frischwasser- und
Abwassertankentleerung 25,- €, lnnenreinigung: 150,- € mit Haustier 250,-€, WC-Reinigung/Entleerung: 150,- €.
(4.e) Der Mieter überzeugt sich vor Übernahme des Wohnmobils, dass es sich in ordnungsgemäßem
Zustand befindet und keinerlei technische Mängel aufweist. Eventuell optisch festgestellte Mängel
werden auf einem Übernahmeprotokoll aufgezeichnet und vom Mieter und Vermieter bestätigt. Bedingt
durch den derzeitigen Stand der Technik bei Campingfahrzeugen, sowie durch falsche Bedienung können
während der Mietdauer Störungen oder Funktionsausfall bei Einbaugeräten möglich sein. Deshalb weisen
wir ausdrücklich darauf hin, dass wir keine Garantie für die dauerhafte Funktion der Einbaugeräte geben
können. Sollten während der Mietzeit Mängel auftreten, hat der Mieter den Vermieter sofort zu verständigen
und eventuell die Störung beheben zu lassen. Reparaturen sind mit der Sorgfalt auszuführen, die
der Mieter in eigenen Angelegenheiten pflegt. Dem Mieter muss jedoch vorher aufgegeben werden, alles
Mögliche zu versuchen, sich mit dem Vermieter in Verbindung zu setzen. Die Beweislast, dass eine Verständigung
nicht möglich war, obliegt dem Mieter. Schadensersatz, auch nicht für Folgeschäden gegenüber
dem Vermieter, stehen dem Mieter, bei während der Mietzeit aufgetretenen Mängeln, nicht zu.
Der Verzicht auf eine Instandsetzung um eine Minderung des Mietpreises zu erreichen, ist nicht statthaft.
Gerichtsstand für Streitigkeiten aus dem Mietvertrag ist das Amtsgericht Homburg/Saar

Kontaktformular

Hier können Sie uns Fragen stellen und Anregungen geben.

Vielen Dank! Ihre Nachricht wurde gesendet.
Ihre Nachricht konnte nicht gesendet werden. Bitte beheben Sie den Fehler und versuchen Sie es erneut.